15 besten Empfehlungen für Zrenjanin (Serbia)

Zrenjanin ist eine junge, weltoffene Stadt in der Vojdovina-Ebene im Norden Serbiens. Sie lässt keinen Zweifel daran, dass es sich um eine regionale Hauptstadt handelt. Wenn Sie das elegante Stadtzentrum erkunden, werden Sie zufrieden sein, wie einfach es ist, sich fortzubewegen.

In den 1980er Jahren war ein Großteil der Altstadt verkehrsberuhigt, sodass Sie in Ihrer Freizeit einen sauberen Blick auf die großen Sehenswürdigkeiten erhalten können. Eine der autofreien Straßen ist die King Alexander Street. Eine lange Reihe von Caféterrassen verleiht ihr eine herzliche, offene Atmosphäre. Auf dem Freedom Square verbringen Sie einen Großteil Ihrer Reise mit der Besichtigung von Sehenswürdigkeiten wie dem palastartigen Rathaus und dem Nachholen von Zrenjanins komplizierter Geschichte im Nationalmuseum.

Lassen Sie uns die besten Dinge, die man in Zrenjanin machen kann:

1. Platz der Freiheit (Trg Slobode)

Trg Slobode, Zrenjanin

Quelle: Alexzr88 in der Wikipedia auf Serbisch / Wikimedia

Trg Slobode, Zrenjanin

Ihre Besichtigungstour in Zrenjanin sollte am zentralen Platz beginnen, wo viele der großen Wahrzeichen der Stadt einen großen Platz umgeben.

Das Rathaus, die Stadtbibliothek, die Kathedrale, das Nationaltheater und die alte Börse (Finansijska Palata) sind alle hier.

Das letzte Gebäude ist eine beeindruckende neoklassizistische Halle, in der sich heute das Nationalmuseum befindet.

Auf einem Sockel aus dunklem Marmor in der Mitte des Platzes befindet sich eine Reiterstatue von Peter I., dem König von Serbien und nach dem Ersten Weltkrieg von ganz Jugoslawien.

2. Rathaus

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts löschte ein Brand den größten Teil des alten Bečkerek aus, und das schöne Rathaus (Gradska Kuća) stieg aus der Asche auf.

Es ist Zrenjanins bekanntestes Gebäude und seit fast 200 Jahren ein Symbol für die Stadt.

Im Jahr 1887 wurden neue Flügel hinzugefügt, und dies war, als der Innenhof auch in einen Park verwandelt wurde.

Das Innere des Rathauses ist prächtig und das herausragende Merkmal ist die Treppe, in der Buntglasfenster mit Figuren zu sehen sind, die Gerechtigkeit, Weisheit und Macht darstellen.

3. Kathedrale des hl. Johannes von Nepomuk

Kathedrale von Johannes von Nepomuk

Quelle: Maja Tomic / Shutterstock

Kathedrale von Johannes von Nepomuk

Ebenfalls auf dem Freiheitsplatz befindet sich der Sitz der überregionalen katholischen Diözese Zrenjanin.

In diesem Gebäude befand sich ungefähr die Moschee der Stadt zu osmanischen Zeiten, bevor die Stadt 1718 von den Österreichern eingenommen wurde. Eine Kirche wurde sofort gebaut, aber nach einem Jahrhundert begann sie zusammenzubrechen erbaut im Jahre 1868 und hat einen starken österreichischen Geschmack.

Die herrlichen Glasfenster stammen aus dem Jahr 1907, während die luxuriöse Innenausstattung das Werk des Tiroler Künstlers Josef Goigner war.

Der Schatz der Kathedrale ist jedoch die Orgel, die in den Werkstätten des österreichischen Orgelmeisters Carl Leopold Wegenstein im rumänischen Timișoara gefertigt wurde.

4. Ulica Kralja Aleksandra

Ulica Kralja Aleksandra

Seit sich die Osmanen 1716 aus Zrenjanin zurückgezogen haben, war diese Straße am Freiheitsplatz ein Ort, an dem man essen, Geschäfte machen und sich treffen konnte.

Mit fast jedem Gebäude ist ein interessantes Stück Trivia verbunden.

Das stilvolle Benceova Kuća ist Jugendstil und stammt aus dem Jahr 1906, als es das erste Kaufhaus der Stadt wurde.

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist Kuća Kamenoresca Tunera Teodosija, die sich durch ihren maurischen Wiederbelebungsstil auszeichnet und im Volksmund als „Scheherazade“ bekannt ist. Entlang dieser breiten Straße gibt es Tische für Cafés und Restaurants, gegenüber von Parade-Läden in hübschen Gebäuden.

5. Nationalmuseum

Das preisgekrönte Museum von Zrenjanin wurde 1906 eröffnet und zeigt die Archäologie, Ethnographie, Kunst und Naturgeschichte des Banats.

Die archäologischen Stätten haben eine Geschichte von 8.400 Jahren: Es gibt ein Begräbnis aus der Bronzezeit, einschließlich eines Skeletts, sowie neolithische Werkzeuge und Keramiken, Schmuck und Waffen aus verschiedenen Epochen bis zum Mittelalter.

Die Sammlung der schönen Künste wird als eine der reichsten in der Vojdovina bezeichnet, es gibt zahlreiche Pflanzen- und Tierarten, und schließlich können Sie lernen, wie sich die reichen und bescheidenen Häuser vom 18. bis zum 20. Jahrhundert verändert haben.

6. Kirche Mariä Himmelfahrt (Upenska Crkva)

Kirche Mariä Himmelfahrt, Zrenjanin

Quelle: Einsteckbuch / Shutterstock

Kirche Mariä Himmelfahrt, Zrenjanin

Das Feuer, das 1807 den größten Teil von Zrenjanin auslöschte, verschonte diese Kirche, die 1746 fertiggestellt wurde und ein serbisches „Kulturdenkmal von großer Bedeutung“ ist. Im Hochbarockstil hat es blinde halbkreisförmige Nischen und Pilaster unter einem Turm mit einer reich verzierten schwarzen Knospenkuppel.

Eines der überzeugendsten Details in allen orthodoxen Kirchen ist die Ikonostase.

Diese wurde von dem lokalen Designer Georgije Popović zusammengestellt, während die Icones, die Episoden aus dem Neuen und Alten Testament zeigen, 1924 vom herausragenden akademischen Maler Aleksandar Sekulić ausgeführt wurden.

7. Gradska Bašta

Gradska Bašta

Der Park im Hof ​​des Rathauses ist im Sommer geöffnet und gleicht einem geheimen Garten mitten im Zrenjanin.

Alles stammt aus dem Jahr 1887, als das Gebäude erweitert wurde. Die Fassade des Rathauses verleiht diesem Raum ein echtes Gefühl von Gravitation.

Der Park verfügt über sorgfältig gepflegte Rasenflächen, Blumenbeete und einen Pavillon, in dem an Sommerabenden Musiker und Theatergruppen auftreten.

Es gibt auch ein Café, einen Brunnen aus dem 19. Jahrhundert in Form eines Storchs, verschiedene Skulpturen und ein Wandgemälde der alten Festung Bečkerek

8. Kirche der Heiligen Darstellung (Crkva Svetog Vavedenja)

Crkva Svetog Vavedenja

Quelle: www.zrenjanin.rs

Crkva Svetog Vavedenja

1777 war Gradnulica eine von Bečkerek unabhängige Siedlung, und diese elegante Barockkirche war ihr Hauptanbetungsort.

Die Kirche ist nur wenige Gehminuten vom Freiheitsplatz entfernt und lohnt den Spaziergang.

Es wurde auf einem Kloster erbaut, das ein Zweig von Hilandar auf dem Berg Athos in Griechenland war und ein Eckpfeiler der serbischen religiösen und weltlichen Kultur ist.

Die Kapelle an der Südseite der Kirche beherbergt die Reliquien des Hilandar-Mönchs Prepodobni Rafailo Banatski und ist ein Wallfahrtsort für serbisch-orthodoxe Gläubige.

Die Ikonen in der reich geschnitzten Ikonostase wurden in den 1810er Jahren gemalt und möglicherweise können Sie die biblischen Szenen im Hintergrund entziffern.

9. Gerichtsgebäude von Zrenjanin

Gerichtsgebäude in Zrenjanin

Der vielleicht auffälligste Anblick in Zrenjanin ist das neoromanische Gerichtsgebäude am Kej 2 Oktobra, nur wenige Schritte vom Rathaus entfernt.

Dies ist am besten vom Kai aus an einem See zu sehen, an dem sich der Begej befand, bevor er in den 1980er Jahren seinen Lauf nahm.

Das Gerichtsgebäude wurde 1908 fertiggestellt und seine Pracht und Größe verraten Ihnen alles, was Sie über Zrenjanins Status im österreichisch-ungarischen Reich wissen müssen.

Das zentrale Avantgarde-Korps ist der am meisten verzierte Teil der Fassade, mit einer Balustrade, pyramidenförmigen Türmen und einem Portal mit drei Bögen.

Jetzt ist das Gerichtsgebäude das Verwaltungsgebäude für den zentralen Banatbezirk in Nordserbien.

10. Nationaltheater Toša Jovanović

Nationaltheater Toša Jovanović

Quelle: ddisq / shutterstock

Nationaltheater Toša Jovanović

Das Theater von Zrenjanin ist nach einem berühmten Bühnenschauspieler aus dem 19. Jahrhundert benannt und befindet sich in einem stattlichen Barocksaal aus dem Jahr 1836. Es ist damit das älteste Theatergebäude in Serbien und befindet sich dort, wo früher die Festung von Bečkerek (der alte Name für Zrenjanin) war Sein.

Das Theater wurde 1946 gegründet und ist bekannt für sein kleineres Puppentheater, in dem die ersten Shows ein Jahrzehnt später aufgeführt wurden.

Das ansässige Puppenspielerensemble ist mit 250 Shows pro Jahr das meistdekorierte des Landes und unternimmt regelmäßig internationale Tourneen in die Niederlande, nach Griechenland, Ungarn, Bulgarien, Rumänien und Österreich.

11. Galerie für moderne Kunst (Savremena Galerija)

Savremena Galerija

Savremena Galerija, eine weitere Attraktion auf dem Freiheitsplatz, war die erste Galerie, die sich speziell der modernen Kunst in Jugoslawien widmete.

Die Galerie veranstaltet seit 1962 Ausstellungen und entstand nach der Gründung einer Kunstkolonie im nahe gelegenen Dorf Ečka im Jahr 1956. Seitdem hat die Galerie ein umfangreiches Reservat an serbischen Gemälden, Skulpturen, Zeichnungen und Drucken aufgebaut.

Es gibt auch zahlreiche Werke der vielen ausländischen Künstler, die sich entschieden haben, in Ečka zu malen.

Die mit Spannung erwartete Veranstaltung der Galerie ist die Internationale Biennale Aquarelle, auf der eine Sonderausstellung, eine Preisverleihung und Workshops stattfinden.

12. Nationalbibliothek

Zrenjanin Freedom Square

Auf dem Freedom Square ist dies eher ein Wahrzeichen, das Sie von außen bewundern sollten. Sie können jedoch auch hineingehen, wenn Sie mehr sehen möchten.

Es ist ein stattliches Gebäude aus dem Jahr 1882 mit einer Fassade in Pink und Terrakotta.

Die Bibliothek zog 1967 hierher, während das Gebäude ursprünglich als Sitz der ersten Zeitung von Bečkerek diente.

Die Sammlung der Bibliothek umfasst mehr als 150.000 Titel. Wenn Sie sich nicht von der Sprachbarriere abschrecken lassen, finden jährlich literarische Abende statt.

13. Carska Bara

Carska Bara, Serbien

Quelle: Nikolina Mrakovic / Shutterstock

Carska Bara

Außerhalb von Zrenjanin an der Straße nach Süden nach Belgrad liegt Serbiens größtes Feuchtgebiet, ein Mosaik aus Teichen, Sümpfen und Wäldern.

Dies ist seit 1955 geschützt und ist ein Lebensraum für Kolonien von Reihern und Kormoranen.

Viele der Vogelarten des Parks, wie die größere Gans mit weißer Front, ziehen im Dezember und Januar vorbei, und mitten im Winter wimmelt es in den Sümpfen von so vielen Vögeln, dass das Wasser niemals gefriert.

Zumindest sagen sie das so! An den Ufern zählen seltene Pendeleiche, alte Weiden und Orchideen zu den 500 Pflanzenarten.

Im Sommer stehen Angeln und Kanufahren auf dem Programm, und Sie können an Bord des Ausflugsboots Carska Lađa einen Ausflug unternehmen.

Der Carska Bara Park hat auch ein kleines Besucherzentrum am Eingang mit einem Mini-Zoo.

14. Festival der Biertage

Biertage Festival, Zrenjanin

Die Biertage, die Ende August eine stadtweite Messe sind, sind eine der größten Veranstaltungen dieser Art in Serbien und ein guter Weg, um die Kultur und Bräuche von Zrenjanin kennenzulernen.

Bier ist der Star des Festivals und an den Ständen im Zentrum von Zrenjanin gibt es mehr als 20 verschiedene Sorten, die Sie mit klassischen serbischen Snacks probieren können.

Es ist viel mehr los, wie spontane Auftritte von Folk-Bands, die Tamburicas spielen, ein internationales Folklorefestival, Sportveranstaltungen und nächtliche Rockkonzerte.

Eine der ungewöhnlicheren Bräuche ist ein Kochwettbewerb für lokale Fischsuppe, die in Kesseln über Holzfeuern zubereitet wird.

15. Ečka

Ečka, Serbien

Quelle: Veronika Kovalenko / Shutterstock

Ečka

Ečka liegt an der Nordküste von Carska Bara und ist ein hübsches Dorf in einer grünen, niedrigen Landschaft.

Wir haben die Kunstkolonie erwähnt, die auf Ečka landete, um das Wasser, das Grün und den riesigen Himmel von Carska Bara zu malen.

Doch lange zuvor war dieses Dorf die Heimat des Adels: 1820 baute ein Mitglied der Familie Lázár ein Jagdschloss, das „Kaštel“ in Ečka, und es ist eine eigenartige Kreuzung zwischen einem mitteleuropäischen Schloss und einem englischen georgianischen Herrenhaus.

Das Anwesen ist jetzt ein Luxushotel, aber wenn Sie kein Zimmer gebucht haben, können Sie von einem Park vor dem Anwesen aus einen guten Blick nach draußen werfen.