15 besten Empfehlungen für Šabac (Serbia)

Die Stadt Šabac liegt im Nordwesten Serbiens, ein Stück von der Grenze zu Bosnien und Herzegowina entfernt. Obwohl diese Stadt eher bescheiden ist, hat sie viele der wichtigsten historischen Persönlichkeiten Serbiens hervorgebracht, von renommierten Autoren über Künstler bis hin zu Psychiatern und sogar Einsteins erster Frau Mileva Marić. Šabac hat sich auch einen Namen für seinen frechen Charakter gemacht, und es gibt ein jährliches Festival, um diese Vorliebe für Streiche und Satire zu feiern.

Jevrem Obrenović, der Bruder des ersten Monarchen des modernen Serbien, war hier im 19. Jahrhundert Bürgermeister und gab der Innenstadt ihren palastartigen Charakter, der sich noch heute in ihren Villen und prächtigen städtischen Gebäuden widerspiegelt.

Lassen Sie uns die besten Dinge, die man in Šabac machen kann:

1. Kirche St. Peter und St. Paul

St. Peter und Paul Kirche in Sabac

Quelle: Srđan Popović / Wikimedia

St. Peter und Paul Kirche in Sabac

Die wichtigste orthodoxe Kirche der Stadt geht auf die Verwaltung von Jevrem Obrenović zurück und wurde 1831 am Ende seiner Zeit in Šabac fertiggestellt.

Fast die gesamte Innenausstattung stammt aus der Zeit nach dem Ersten Weltkrieg, als die Kirche von den Österreich-Ungarn beschossen und ihr Inneres geplündert wurde.

Die Wände draußen tragen noch immer Kampfnarben aus dieser Zeit.

Das, was viele Gläubige im Inneren sehen, ist eine perfekte Reproduktion der Trojeručica, der verehrten Ikone des Wunderwerks im Hilandar-Kloster auf dem Berg Athos.

Zuletzt wurden die Fresken 1932 vom russischen Künstler Andrej Bicenko in mittelalterlicher Fresko-Secco-Technik gemalt.

2. Festung Šabac

Šabac Festung

Jetzt ist die Festung neben dem Fluss nur eine rechteckige Hülle, die schon bessere Zeiten gesehen hat. Vielleicht ist es aber auch angebracht, dass ein Gebäude, das so viel Aufruhr durchlebt hat, heute in Stücke gerissen wird.

Es handelt sich um ein osmanisches Bauwerk, das 1471 vom bosnischen General Isa-Beg Ishaković errichtet und im 18. Jahrhundert mit Steinwällen verstärkt wurde.

Die Ungarn und dann die Österreicher hatten beide zeitweilig die Kontrolle über das Fort zu verschiedenen Zeiten in der Vergangenheit, aber die Osmanen blieben bis 1867, lange nachdem der Rest der Stadt zur serbischen Herrschaft zurückgekehrt war.

Während Sie die Ruinen besichtigen, achten Sie auf die Gedenktafeln, die an die endgültige Befreiung im Jahr 1867 erinnern und an die Bürger, die hier im Zweiten Weltkrieg hingerichtet wurden.

3. Nationalmuseum Šabac

Nationalmuseum Šabac

Das Museum der Stadt befindet sich in der Masarikova-Straße und zeigt die Geschichte und Ethnographie von Šabac.

Das noble klassizistische Gebäude des Museums muss erwähnt werden, da es 1857 zum zweiten Gymnasium Serbiens (Gymnasium) wurde. Und für alle, die mehr über Šabac und die geschichtsträchtige Geschichte des Drina-Beckens erfahren möchten, ist dies das zur Attraktion.

Sie werden mit neolithischen Werkzeugen, Waffen und Keramiken beginnen und mit überzeugenden römischen Artefakten wie Schmuck, Glasbehältern für Kosmetika und Bronzestatuen für Merkur und Venus fortfahren.

Die Ethnologieabteilung beantwortet alle Fragen zum traditionellen Handwerk, zu Möbeln, Kostümen und zur spirituellen Kultur von Šabac.

4. Ulica Gospodar-Jevremova

Ulica Gospodar-Jevremova

Die schönste Straße von Šabac erhielt 1890 anlässlich seines 100. Geburtstages den Namen Jevrem Obrenović. Diese Durchgangsstraße nahm bereits im 19. Jahrhundert Gestalt an und ist reich an herrschaftlichen mitteleuropäischen Gebäuden in Form von Stadthäusern, städtischen Gebäuden und öffentlichen Einrichtungen.

Um die Atmosphäre der alten Welt aufrechtzuerhalten, stehen nicht weniger als zehn Gebäude unter Denkmalschutz. Diese sind mit Stuckfassaden bemalt, die mit Balustraden, Blumenmotiven und königlichen Portalen verziert sind.

Einige zu beachten sind das Stadthaus Kuća Pavla Stanića, das Bezirksgericht (Zgrada Okružnog Suda) und die Erste Nationale Apotheke (Prva Narodna Apoteka).

5. Dunjića Kuća

Dunjića Kuća

Dieses palastartige Stadthaus wurde 1920 für den bekannten Militärchirurgen Mihailo Dunjić erbaut.

Er leitete von 1920 bis 1936 das Krankenhaus von Šabac und das Haus liegt direkt gegenüber von seinem Arbeitsplatz.

Dunjića Kuća wurde in den 1980er Jahren restauriert. Es ist ein beeindruckendes Stück Neorenaissance-Architektur und vermittelt einen Eindruck vom Lebensstil der wohlhabenderen Einwohner der Stadt.

Das Haus ist für die Öffentlichkeit zugänglich und im Obergeschoss befindet sich eine Ausstellung mit Gemälden des in Šabac ansässigen postimpressionistischen Landschaftsmalers Branko Stanković.

6. Sehenswürdigkeiten rund um Šabac

Kuća Dragomira

In Šabac gibt es eine Reihe prächtiger Gebäude, die zwar keine Touristenattraktionen sind, aber alle ein Foto wert, wenn Sie vorbeikommen.

Krsmanovića Kuća ist ein prächtiges Herrenhaus im Neorenaissancestil gegenüber der Kathedrale mit Kränzen, Nischen und Statuen an der Fassade.

Das Zgrade Bliznakinje (Zwillingsgebäude) ist eine weitere Residenz für hochhackige Menschen, die von Milorad Ruvidić entworfen wurde und so viel zum Stadtbild der Hauptstadt Belgrad beitrug wie jeder andere Architekt.

Es handelt sich um ein Herrenhaus im Stil der Beaux Arts mit Anspielungen auf den Louis XIII-Stil aus dem 17. Jahrhundert.

Besuchen Sie auch die mit Girlanden geschmückte Kuća Dragomira, das Interkommunale Archiv von 1865 und die Stadtbibliothek im alten Bischofspalast.

7. Save

Šabac Sava Fluss

Direkt neben der Festung befindet sich ein sandiger Flussstrand mit Gras am Ufer.

An heißen Sommertagen ist der Strand voller Sonnenanbeter und Schwimmer.

Es wurde kürzlich renoviert, mit einer Reihe von permanenten Sonnenschirmen und einer kleinen Promenade, wo es ein paar Restaurants mit Terrassen mit Blick auf das Wasser gibt.

Ob der Fluss sicher genug ist, um darin zu schwimmen, ist fraglich, aber Sie könnten genauso viel Spaß in einem Kajak haben, neben dem Wasser schlendern oder sich sonnen.

8. Šabac Sommerfest

Šabac Sommerfest

Ungefähr am letzten Wochenende im Juli drängen sich die Festung und der Strand mit Musikfans zum Šabac-Sommerfest.

Fast alle Acts sind inländisch und wenn Sie sich jemals gefragt haben, wie die Musikszene in Serbien ist, haben Sie hier die Möglichkeit, dies herauszufinden.

Es gibt ein besonderes Engagement für neue, aufstrebende Künstler, und das gesamte Spektrum der Musikgenres wird abgedeckt, von Punkrock über Hip-Hop bis hin zu Techno.

Es gibt eine Partyzone mit DJ-Sets und eine neue "Art Zone" für hochkarätige klassische Musik, Workshops und Theater.

Die Veranstaltung gilt als führendes Musikfestival in Westserbien und zieht viele Musikfans aus dem benachbarten Bosnien und Herzegowina an.

9. Čivijada

Šabac Čivijada

Šabac hat in Serbien ein Image als Stadt der Witzbolde und Scherze.

Und dieser Ruf geht auf eine apokryphe Geschichte aus dem 19. Jahrhundert zurück: Als Jevrem Obrenović würdig in die Stadt kam, entfernte ein schelmischer Einheimischer den Dreh- und Angelpunkt seiner Kutsche und ließ sie auf komische Weise auseinanderfallen.

Der respektlose Charakter der Stadt wird seit 1968 jeden September mit einem Humor- und Satirefestival gefeiert, das nach dem fehlenden Dreh- und Angelpunkt „Čivijada“ benannt ist. Im Jahr 2008 wurde dies zu einem ausgelassenen Karneval mit Blaskapellen, Straßentheater, Stand-up-Shows und einer Parade mit einem schlüpfrigen Thema.

10. Šabac Fair

Šabac Fair

Im Anschluss an Čivijada findet am 21. September, dem Tag der Geburt der Jungfrau Maria, die jährliche Messe der Stadt statt.

Diese Veranstaltung hat eine immense Bedeutung in Šabac und ist in ganz Serbien bekannt.

Tausende von Einwohnern tauchen auf, zusammen mit Menschen aus dem umliegenden Bezirk Mačva, und alle kommen zum Ufer der Save, um die Marktstände zu durchsuchen und in Zelten zu speisen und zu trinken.

Es gibt einen lokalen Aberglauben, dass Sie ein Jahr Pech haben werden, wenn Sie an diesem Tag nichts vom Markt kaufen! Es ist eine lebhafte Veranstaltung mit Folk-Bands, Straßenkünstlern, Zigeunern, die ihr Glück erzählen, und Old-School-Fahrgeschäften für Kinder.

11. Cer Mountain

Cer Berg, Serbien

Quelle: marstockphoto / shutterstock

Cer Berg

Nicht weit südöstlich von Šabac befindet sich ein Massiv, das traditionell als westliches Tor nach Serbien gilt (Zapadnom kapijom Srbije). Dies galt für zahlreiche Armeen und Kulturen im Laufe der Jahrhunderte, und die Illyrer, Hunnen, slawischen Stämme, Römer und Byzantiner hatten alle Hochburgen in diesem Bereich.

Im August 1914 stießen serbische und österreichisch-ungarische Truppen in diesem bergigen Gebiet für die Schlacht von Cer zusammen, in der die serbische Armee die größeren österreichisch-ungarischen Truppen besiegte und dann zerstörte.

Jetzt dreht sich bei Cer alles um erholsame Spaziergänge und es gibt Wanderwege, die Sie in erfrischende Eichen- und Buchenwälder führen, in denen Hirsche und Wildschweine leben.

Sehen Sie, was Sie im Sommer finden können, da das Sortiment mit wilden Kräutern und Früchten wie Erdbeeren und Blaubeeren ausgelegt ist.

Den Blick auf die Ebene von Pocerina und Mačva vom höchsten Punkt auf 687 Metern werden Sie nicht so schnell vergessen.

12. Kaona-Kloster

Kaona Kloster, Serbien

Quelle: Milos Vucicevic / Shutterstock

Kaona-Kloster

Eine kurze Fahrt und ein anschließender Spaziergang südlich von Šabac bringen Sie zu einem aktiven Kloster aus dem 14. Jahrhundert.

Die Geschichte besagt, dass es von Ikonija, einer Schwester von Miloš Obilić, einem Ritter, der unter Fürst Lazar dient, gegründet wurde.

Obilić ging in die Folklore ein und wurde Gegenstand epischer Gedichte für seine angeblichen Heldentaten in der Schlacht um den Kosovo im Jahr 1389. Das Kloster litt während der osmanischen Herrschaft und dann in den beiden Weltkriegen, so dass nicht viel von der Architektur original ist.

Neben einer Kapelle befindet sich eine bezaubernde, weiß getünchte byzantinische Kirche, in deren Inneren sich farbintensive Fresken befinden.

Schauen Sie sich die Landschaft an, während die Kirche in abgelegenen, grünen, bewaldeten Hügeln neben einem Teich liegt, der von einer Quelle gespeist wird.

13. Kloster Petkovica

Petkovica Kloster, Serbien

Quelle: sima / shutterstock

Petkovica Kloster, Serbien

Wie Kaona hat auch dieses Kloster am Fuße des Cer-Berges jahrhundertelange Schäden und Verfall erlebt.

Der Überlieferung nach wurde es im 13. Jahrhundert von König Dragutin von Serbien gegründet.

Die Kirchen- und Klosterbauten überlebten viele Angriffe, bis sie schließlich im Ersten Serbischen Aufstand zu Beginn des 19. Jahrhunderts niedergerissen wurden.

Sie wurden schnell in einem sauberen Moravan-Stil restauriert, und die Hauptkirche hat einen zweistöckigen Turm und einen schönen Altar, der mit Blumenmotiven geschmückt ist.

Vorne ist eine bizarre Kuriosität: Eine Rebe, von der angenommen wird, dass sie wundersame Eigenschaften hat und die Unfruchtbarkeit bei Frauen heilt.

14. Mišar

Mišar

Neben der Save am östlichen Stadtrand liegt das Dorf Mišar, das im August 1806 für seine gleichnamige Schlacht zwischen den Serben und dem Osmanischen Reich Geschichte schrieb.

Dies wurde auf den Klippen über dem Fluss bekämpft und endete mit einem umfassenden serbischen Sieg, der die türkischen Armeen vorübergehend zum Rückzug zwang.

Auf dem Schlachtfeld wurde 1906 anlässlich des 100. Jahrestages ein Denkmal aufgestellt. Es gibt ein bescheidenes, aber interessantes Museum mit Artefakten aus dem Konflikt.

Sie können mit dem Tourismusbüro in Šabac eine Tour vereinbaren.

15. Kafanas

Šabac Kafana

Es wird gesagt, dass Šabacs wahrer Charakter in seinen Kafanas (traditionellen Tavernen) entdeckt werden kann. Hier gibt es mehr Kafanas pro Kopf als in jeder anderen serbischen Stadt, und irgendwann würde man scherzen, dass die Stadt mehr Kafanas als Menschen hatte.

Früher hatten nur Männer das Privileg, eine Kafana zu besuchen, aber Šabac war im 19. Jahrhundert die erste serbische Stadt, die es Frauen ermöglichte, einen Besuch abzustatten.

Eine Mahlzeit in einer Kafana ist keine einfache oder kurze Angelegenheit und beinhaltet viele Gänge, die mit einem Mezze beginnen und sich zu Platten mit gegrilltem Fleisch aufbauen.

Bereiten Sie sich darauf vor, Toasts mit Rakija (starker Balkanschnaps) zuzubereiten, und geben Sie Ihr Bestes, um mitzusingen, was die Live-Folk-Bands begleitet.