15 besten Empfehlungen für Pangkor Island (Malaysia)

Die Insel Pangkor in Perak hat leere Strände, eine Festung aus der Kolonialzeit und Hunderte von Nashornvögeln.

Die kleine Insel in der Straße von Melaka liegt weniger als 200 Kilometer nordwestlich von Kuala Lumpur.

Pangkor bleibt unter dem Radar und die Besucher fühlen sich wie zu Hause. Und es ist nah genug für einen Abstecher von der Hauptstadt.

Erwarten Sie leere Küsten, ein farbenfrohes Chinatown und einen traditionellen Lebensstil.

Crazy Tourist deckt die 15 besten Dinge auf der Insel Pangkor auf, einschließlich der besten Strände, wo man schnorcheln und Hornbills füttern kann.

1. Ruinen eines holländischen Kolonialforts aus dem 17. Jahrhundert

Holländisches Fort Pangkor Island

Quelle: Sallehudin Ahmad / Shutterstock

Holländisches Fort Pangkor Island

Die Ruinen des holländischen Forts zeugen von Peraks reichem kolonialen Erbe.

Das Fort gehört zu den ältesten in Malaysia aus dem Jahr 1670.

Damals haben die Holländer in Perak Dose abgebaut. Sie lagerten ihre Vorräte im Fort.

Kanonen auf dem Dach hielten die Angreifer fern. Diejenigen, die es wagten, sich zu nähern, hatten einen Kugelhagel durch die schlitzartigen Fenster geschossen.

Heute sieht die Festung fast so aus, als wäre sie mit Lego gebaut worden. Abgenutzte Ziegel bröckeln in Trümmer.

Dutch Fort liegt an der südöstlichen Küste.

Informationstafeln erklären die Geschichte des Forts und geben Einblick in 183 Jahre niederländischen Kolonialeinflusses in Malaysia.

2. Füttern Sie die Hornbills im Sunset View Chalet

Hornbills Pangkor Island

Quelle: Anna Ewa Bieniek / Shutterstock

Hornbills Pangkor Island

Nashornvögel sind Malaysias schrulligste Arten.

Die dickbeinigen Kreaturen haben einen Doppeldeckerschnabel und sehen eher aus wie eine Animation als wie ein Vogel.

Hunderte dieser übergroßen Kreaturen leben im Dschungel von Pangkor Island. Dutzende fliegen jeden Abend gegen 18.30 Uhr zum Sunset View Chalet.

Die Besitzer des Gästehauses füttern die Hornbills Stücke Bananen seit Jahren auf die gleiche Weise.

Gehen Sie gegen 18:00 Uhr runter. Unzählige orientalische Ratten- und Schwarzhornvögel sitzen erwartungsvoll auf den Stromkabeln.

Beobachten Sie, wie die Vögel herabstürzen und Akrobatik betreiben, um ihr Abendessen zu bekommen.

3. Verbringen Sie den Nachmittag an einem leeren Strand

Teluk Ketapang

Quelle: Neezhom / Shutterstock

Teluk Ketapang

Pangkor Island hat Dutzende Kilometer Küste und eine Handvoll menschenleerer Strände.

Entlang der Westküste werden die unberührten Abschnitte mit goldenem Sand nur gelegentlich von einem Hotel und einer Pension unterbrochen. Sonnenanbeter können im Sand liegen und die sanften Wellen des smaragdgrünen Meeres beobachten.

Fahren Sie zum Pasir Bogak Beach an der Südküste. Folgen Sie der Straße durch die Hügel nach Teluk Ketapang (Turtle Bay) und Teluk Nipah (Nipah Bay) im Westen.

Pangkor Island ist konservativ. Lassen Sie die Tachos und Bikinis im Hotel.

4. Hypnotische Sonnenuntergänge am Coral Beach

Coral Beach Pangkor Island

Quelle: Anna Ewa Bieniek / Shutterstock

Coral Beach Pangkor Island

Coral Beach liegt an der Westküste, die durch einen Felsvorsprung von der Nipah Bay getrennt ist.

Der zuckerartige Sand erstreckt sich entlang der goldenen Küste neben den Palmen.

Hängematten hängen träge zwischen den Bäumen.

Gegen 19:00 Uhr geht die Sonne in Richtung Horizont unter. Setzen Sie sich entweder auf den Sand und schauen Sie sich das spektakuläre Ereignis alleine an.

Oder nehmen Sie ein Eisgetränk und sitzen Sie auf der Terrasse in einem nahe gelegenen Café.

Bring eine Fackel mit. In den schlecht beleuchteten Straßen senkt sich innerhalb weniger Minuten die Dunkelheit.

5. Bunte Gemeinden in Chinatown

Pangkor Island Chinatown

Quelle: shaifulzamri / shutterstock

Pangkor Island Chinatown

Ordentliche Reihenhäuser säumen beide Seiten der roten, asphaltierten Straßen in Chinatown auf Pangkor Island.

Rote Laternen hängen von den Dächern der zweistöckigen Häuser. Die Atmosphäre fühlt sich völlig anders an als in dem von Malay dominierten Pangkor.

Bummeln Sie durch makellose, blockierte Straßen. Fotografieren Sie die lebendigen Farben und traditionellen Dekorationen.

Besuchen Sie die familiengeführten Restaurants, die Street Food im chinesischen Stil anbieten. Sitzen und essen Sie auf Plastiktischen in ihrem Hinterhof.

Chinatown zeigt eine andere Seite von Pangkor.

Gehen Sie entweder von Pangkor Town aus oder schauen Sie vorbei, während Sie die ganze Insel erkunden.

6. Pangkor Islands größter taoistischer Tempel (und eine Nachbildung der Chinesischen Mauer)

Foo Lin Kong Tempel

Quelle: Dolly MJ / Shutterstock

Foo Lin Kong Tempel

Ein riesiger blauer und roter Torbogen markiert den Eingang zum Foo Lin Kong Tempel.

Der taoistische Tempel steht im Herzen von Chinatown. Dutzende bronzene Buddha-Statuen, spirituelle Artefakte und taoistische Relikte schmücken das Innere.

Aber was Foo Lin Kong von anderen Tempeln in Malaysia unterscheidet, sind die atemberaubenden Gärten.

Befolgen Sie die Schritte auf der rechten Seite und finden Sie eine Nachbildung der Chinesischen Mauer. Machen Sie Fotos vom mysteriösen „Rock of Fate“.

Das Highlight ist der Turtle Pond, der sich auf halber Höhe der Treppe auf der rechten Seite befindet.

7. Pangkor-Hügel: Der höchste Punkt der Insel

Pangkor-Trekking

Quelle: Anna Ewa Bieniek / Shutterstock

Pangkor-Trekking

Hügeliges Gelände und dichte Wälder bedecken den größten Teil des Inneren von Pangkor.

Ein Weg in der Nähe von Pasir Bogak führt zum Gipfel des Pangkor-Hügels, dem höchsten Punkt der Insel. Der Gipfel steigt etwas höher als 350 Meter.

Markierte Wege führen durch die üppige Dschungelvegetation zum Hintergrundgeräusch von Zikaden und summenden Insekten. Heulende Makaken schwingen über ihnen, während riesige Nashornvögel über sie hinweggleiten.

Erwarten Sie einen moderaten Schwierigkeitsgrad. Die meisten Wanderer brauchen ungefähr eine Stunde, um den Gipfel zu erreichen.

Bring Wasser. Belohnen Sie sich mit einem Picknick mit herrlichem Blick auf die Insel Pangkor.

8. Erkunden Sie die Insel mit einem Kajak

Nipah Bay

Quelle: Anna Ewa Bieniek / Shutterstock

Nipah Bay

Die Nipah Bay an der Westküste ist ein Wassersporthafen.

Die Einheimischen leihen alles von Jetskis über Kanus bis hin zu Kajaks.

Die unvergesslichste Art, Pangkors beeindruckende Schönheit zu sehen, ist vom Meer aus mit dem Kajak.

Beginnen Sie mit der Erkundung des flachen Wassers in der Nipah Bay. Fahren Sie mit dem Kajak zum Coral Beach durch das sanfte Wasser. Fahren Sie dann weiter nach Norden in Richtung der steileren Hügel und entdecken Sie versteckte Buchten.

Mehrere Firmen vermieten Kajaks. Fragen Sie sich um und finden Sie das beste Angebot, bevor Sie es annehmen.

Schnorchelausrüstung mieten und mitbringen. Nord-Pangkor beherbergt die aktivste Unterwasserwelt der Insel.

9. Fotografiere traditionelle Sampans, die auf dem Steg schwimmen

Pangkor Kopitiam

Quelle: ZACXPLORE / Shutterstock

Pangkor Kopitiam

Auf den ersten Blick scheint der Pier von Pangkor nicht der attraktivste Teil der Insel zu sein.

Aber Blicke täuschen oft.

Schauen Sie nach unten und finden Sie Fischerboote, Fähren und Sampans mit flachem Boden, die am Steg festgemacht sind.

Die Inselbewohner leben seit Jahrhunderten vom Meer entfernt. Besucher können in der Nähe des Stegs stehen und den Fischern beim Eintreffen zusehen.

Halten Sie die Augen offen für die Sampans, die sich auf und ab bewegen.

Das Pangkor Kopitiam (ein Café im malaysischen Stil) überblickt dieses Zentrum der Aktivitäten rund um den Pangkor-Steg.

Gönnen Sie sich einen Kaffee und beobachten Sie, wie sich die Welt einer malaiischen Fischergemeinschaft entfaltet.

10. Entdecken Sie eine blühende Unterwasserwelt bei einem Schnorchelausflug

Pangkor Island Korallenriffe

Quelle: Chainarong Phrammanee / Shutterstock

Pangkor Island Korallenriffe

Auf Pangkor Island gibt es einige der ruhigsten und klarsten Gewässer Malaysias.

In der Nähe von Sumatera nimmt die volle Kraft des Indischen Ozeans. Die Wellen werden sanft, wenn sie Pangkor erreichen.

Auf diese Weise gedeihen die Korallenriffe, die als Brutstätte für unzählige Arten tropischer Fische dienen.

Grüne und rosa Papageienfische schwimmen über der bunten und geometrischen Koralle.

Mieten Sie eine Schnorchelausrüstung in Nipah Bay.

Begeben Sie sich alleine in die sanften Gewässer entlang der West- und Nordküste. Oder gönnen Sie sich eine Tour und entdecken Sie geheime Orte.

11. Fahren Sie mit dem Boot zu Pangkors elegantestem Restaurant

Pangkor Laut

Quelle: Reuben Teo / Shutterstock

Pangkor Laut

Pangkor Island hat nur eine Handvoll Touristen. Pangkor Laut Island, seine kleine Schwester, bekommt noch weniger.

Pangkor Laut hat eine elegantere Atmosphäre als Gästehäuser und Strandlebensstil.

Fisherman’s Cove ist die Anlaufstelle. Das Restaurant / die Bar bietet einen Blick auf die Küste wie auf den Malediven.

Erwarten Sie frische Meeresfrüchte, üppige Desserts und ein romantisches Ambiente.

Nehmen Sie ein Schnellboot von Nipah Bay.

Aber lassen Sie die Sandalen und Flip-Flops. Fisherman’s Cove setzt eine strenge Smart-Casual-Kleiderordnung durch.

12. Sehen Sie eine andere Seite der Insel als das Meer

Pangkor Island Cruise

Quelle: Amirul Syaidi / Shutterstock

Pangkor Island Cruise

Wie kann man die Insel Pangkor besser aus der Perspektive betrachten als von einem Boot aus?

Bootsfahrten beginnen in der Nähe der Nipah Bay an der Westküste. Einige segeln 30 Minuten um die Küste herum; andere setzen Passagiere von und nach Pangkor Laut über.

Längere Kreuzfahrten führen die Passagiere zu versteckten Buchten und geheimen Buchten.

Boote bieten einen praktischen Ausgangspunkt für die Beobachtung von Wildtieren.

Affen sind in den Bäumen sichtbar, während die Welt unter den Wellen vor Leben und Aktivität strotzt.

Boote machen auf dem Sand nahe Nipah Bay fest. Schnäppchen schwer, um den besten Preis zu bekommen.

13. Die Farbe und das Charisma der Stadt Pangkor

Pangkor Fischen

Quelle: Sallehudin Ahmad / Shutterstock

Pangkor Fischen

Die Stadt Pangkor besteht aus einer einzigen Straße mit einer Handvoll Cafés und Restaurants.

Schlendern Sie durch die Läden und suchen Sie nach Souvenirs oder Snacks. Oder schauen Sie sich die Antiquitätenläden mit vergessenen Relikten aus früheren Generationen an.

Beobachten Sie den Alltag der Inselbewohner.

Fahren Sie nach Norden zu winzigen Fischerdörfern. Bewundern Sie die farbenfrohen Häuser und ihr langsameres Leben.

Schauen Sie auf die wackligen Dörfer, während Fischerboote ein- und auslaufen.

14. Vielfalt, Landschaft und Kultur auf einem Roadtrip

Pangkor Island Road Trip

Quelle: ra66 / shutterstock

Pangkor Island Road Trip

Eine Straße führt um die Insel Pangkor vorbei an Stränden, Bergen und verschlafenen Dörfern.

Beginnen Sie in Ihrem Gästehaus und wählen Sie eine Richtung: links oder rechts. Folgen Sie der Straße und kehren Sie zu Ihrem Ausgangspunkt zurück.

Dies gibt Ihnen die Möglichkeit, die Landschaft, Umgebung und Lebensräume zu schätzen.

Einige Reisende mieten ein Motorrad und umrunden die Insel. Andere nehmen die Herausforderung des Radfahrens oder des Gehens an.

Machen Sie sich bereit für steile Hügel. Achten Sie darauf, dass die Taxis auf beiden Straßenseiten schneller werden.

15. Tauchen Sie in Pulau Sembilan, der geheimen Tauchoase von Pangkor

Pulau Sembilan

Quelle: kksteven / shutterstock

Pulau Sembilan

Pulau Sembilan, übersetzt Neun Inseln, ist ein Mini-Archipel südlich von Pangkor.

Auf den unbewohnten Inseln befinden sich einige der besten Tauch- und Schnorchelgebiete Malaysias.

Bootsfahrten beginnen in der Nipah Bay, bevor Sie 20 Kilometer lang über sanfte Wellen hüpfen.

Schnorchler treffen auf eine Reihe von Steinkorallen und Barrakudas.

Taucher begeben sich zu White Rock, wo Hunderte von Papageienfischen in den Tiefen schwärmen.

Armeen von Mikroorganismen verwandeln manchmal das Meer in eine leuchtende Masse von Farben. Aber Sie müssen zur richtigen Zeit hier sein, um dieses seltene Naturereignis mitzuerleben.

Pulau Sembilan ist nicht ganzjährig geöffnet. Das Tauchen findet normalerweise zwischen November und März statt.

Wenn Sie tauchen gehen möchten, ist es oft besser, eine Tour von einer Firma in Kuala Lumpur aus zu arrangieren.